Gast
Am 24.11.2006 um 00:00 Uhr
Moin,

ich habe den MP44-W. Ich möchte eine Midifile abspielen. Ich weiß das ist nicht so schwer.

Aber, ich möchte den Midikanal, z.B. 16 auf einen seperaten Ausgang routen. Das heißt, Midikanal 1-15 Ausgang 1. Midikanal 16 auf Ausgang 2. Ist das überhaupt möglich?

Gruß
Huesi

von
huesi am 24.11.2006
Gast
Am 24.11.2006 um 00:00 Uhr
Hallo Huesi,

das Midifile muss im Format 1 gespeichert sein.

Lade nun das File in das Miditemp (Songplatz auswählen, ENTER, ASG, ASG, File auswählen, dann ENTER). Wenn es noch nicht in den Speicher geladen ist, so doppelklicke DRIVE, dann auf ENTER und OUT.

Drehe nun das Datenrad ganz nach links. In der oberen Zeile steht nun "TRACK ALL" - deaktiviere nun alle Ausgänge (1-8), die aktiv sind (es darf keine LED bei den Zahlen 1-8 mehr leuchten).

Drehe nun das Datenrad einen Tick nach rechts - Nun erscheint Track 00. Route diesem Track einen Ausgang zu (1-8). Diesen Vorgang wiederhole so oft, bis alle einzelnen Tracks "geroutet" sind.

Beim Abspielen werden nun die Einzelnen Tracks des Files auf die gerouteten Ausgänge ausgegeben - Es kann ein Track auch auf mehrere oder alle Ausgänge ausgegeben werden.

Vergiss nicht das Abspeichern der Assign - sonst gehen alle Routings beim Ausschalten verloren.

Für weitere Fragen sehen wir gerne zur Verfügung.

Viele Grüsse

Klaus
Administrator

von
Klaus am 24.11.2006
Gast
Am 24.11.2006 um 00:00 Uhr
Hallo Klaus,

danke dir. Hört sich ja ziemlich kompliziert an. Ist ja ne Menge Arbeit bei allen Songs das nachträglich zu machen. Naja werde mich am WE mal dran geben.

Ich weiß gar nicht in welchem Format ich die Files gespeichert habe. Ich spiele sie, nachdem ich sie am PC eingespielt habe, mit Logic rüber und speicher sie dann im MP44 auf Festplatte ab.

LG
Thomas

von
huesi am 24.11.2006
Gast
Am 24.11.2006 um 00:00 Uhr
Hallo Huesi,

stimmt - das hört sich zwar alles kompliziert an, ist aber halb so schlimm. Das Miditemp ist ein sehr komplexes Gerät - aber man kann ja auch alles damit programmieren.

Wenn die Möglichkeit gegeben ist, einzelne Spuren zu routen, dann würde ich diese auf jeden Fall nutzen - so ist gewährleistet, dass nur die Daten an den Geräten ankommen, die für diese auch bestimmt sind.

Ob das Midifile das Format 1 hat, ist daran zu erkennen, dass beim Routing (wie oben beschrieben) mehrere Tracks vorhanden sind. Teste doch mal das Routing (wie oben beschrieben) bei einem File - und Du wirst sehen, dass das alles gar nicht so schlimm ist.

Die entsprechenden Routings sind in der Assign-Datei hinterlegt - das Midifile selbst bleibt hiervon unberührt.

Öffne doch die Assign-Datei mal mit einem Texteditor.

Beispiel:
S1A 1=B:\\DINNER\\WILD_CAT.MID
#0 T01:1 T02:4 T03:3

Hier wird Track 1 auf Ausgang 1, Track 2 auf Ausgang 4 und Track 3 auf Ausgang 3 geroutet.

Lade Dir doch mal die Demo des "miditool Assign-Editors" auf den PC (Download unter www.miditool.de), vielleicht wird dann die Arbeitsweise des Miditemps etwas verständlicher.

Viele Grüsse

Regina
Administrator

von
Regina am 24.11.2006
Gast
Am 24.11.2006 um 00:00 Uhr
Klaus mir fällt da gerade was ein.

Ich möchte auf Kanal 16 den Vocalisten ansteuern. Ich könnte doch das File auf OUT 1 und OUT 2 routen. Auf OUT 1 liegt der JV 1080 und auf OUT 2 dann der Vocalist.
Beim 1080 (OUT 1)schalte ich Midikanal 16 stumm. OUT 2 steuert den Vocalist an und der empfängt ja eh nur Kanal 16. Alle anderen (1-15) laufen ins leere. Das müsste doch gehen.

Ich möchte mir dann von IN 2 nach OUT 2 ein Routing legen, um bei Stücken - die ich am Keyboard mit Styles spiele - den Vocalisten mit dem Keyboard anzusteuern. Das müsste doch funzen. ODER?

Ich hoffe ich habe das verständlich geschrieben.

Huesi

von
huesi am 24.11.2006
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||