Gast
Am 04.12.2006 um 00:00 Uhr
Hallo Heiko,

dass das Midifile am Ende nicht stoppt, liegt eindeutig am File. Mit welchem Sequenzer-Programm arbeitest Du? Sende uns doch ein solches File mal zu, damit wir dies testen können. Einen Befehl für Song-Ende gibt es nicht - da muss irgend ein Fehler beim Speichern des Midifiles vorliegen.

Ein Einstellen der Midikanäle ist beim Outrouting nicht möglich. Wenn die Spur Orchestral-Voice auf Midikanal 10 ausgegen werden soll, so muss dies bereits beim Editieren im Sequenzer-Programm vorgenommen werden. Evtl. benötigt der Sound Orchestral Voices Bank-Select-Befehle (Ctrl 0 und/oder Ctrl 32). Achte auch darauf, dass beim VK-7 bei MIDI-Settings Midi-Programm-Change auf ON steht. Hier kann auch der Midi-Empfangskanal der Orgel für alle Bereiche eingestellt/verändert werden.

Solltest Du nicht weiterkommen, gib uns nochmals Bescheid.

Viele Grüsse

Regina
Administrator

von
Regina am 04.12.2006
Gast
Am 01.12.2006 um 00:00 Uhr
Hallo liebe Leute,

ich möchte Euch gern 2 Fragen zum MP88-W stellen:

1. Wenn ich Sequencer-Songs in Midi Files umgewandelt und per Diskette in den MP88-W importiert habe, dann laufen diese zwar fehlerfrei, stoppen aber nicht. Der Song ist schon lange vorbei, läuft aber immer weiter. Muss ich am Ende des Songs noch einen Song off Befehl oder ähnliches einbauen?

2. Ich möchte einen Track eines Songs auf meine Roland VK-7 und dort auf die Orchestral Voices (Midi Channel 10) routen. Die Orgel empfängt auf Channel 1 Midi-Signale für das Main Manual, auf Channel 3 für das Sub-Manual... und auf Channel 10 eben Midi-Signale für die Orchestral Voices. Leider erklingen beim Routing eines Tracks immer nur Orgelsounds und keine Orchestral Voices. Gibt es die Möglichkeit, innerhalb der Sequencerfunktion des MP88-W unter der OUT Funktion auch den gewünschten MidiChannel einzugeben. Ich habe hierzu in der Bedienungsanleitung leider nichts gefunden.

Ich hoffe, ihr könnt mir einen Wink geben!

LG
heiko

von
heiko am 01.12.2006
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||