Gast
Am 16.09.2009 um 00:00 Uhr
Hallo Stephan,

Danke für Deinen Hinweis. Warum steht sowas nicht in der Bedienungsanleitung oder habe ich da was überlesen. Na, ja was soll`s.

Mittlerweile habe ich mich mal mit den Technikern von MIDITEMP in Verbindung setzt und möchten allen Interessierten die Antwort nicht vorenthalten:

"Hallo Reinhard,

ja, das ist richtig, die MP-Geräte verfügen über
zwei verschiedene Arten Arbeitsspeicher:
- "Songspeicher" (1..16MB): hier werden MIDI
Files und Song-Programm (ASG-Datei) geladen.
Beim Abspielen von Audio (WAV) werden die
Audio-Daten auch hier gepuffert. Dieser Speicher
ist flüchtig, d.h. nach dem Einschalten ist er
erstmal leer und es muß zunächst die ASG-Datei von Disk geladen werden.

- "Matrix-Speicher" (32KB oder 128KB): hier
werden Matrix-Programme und Benutzer-definierte
Einstellungen gespeichert, z.B. welches
Nummern-System für die Songs eingestellt ist oder
die Instrumenten-Namen der MIDI Ein- und
Ausgänge. Der Speicher ist Batterie-gepuffert, so
daß sein Inhalt auch nach dem Ausschalten des
Gerätes erhalten bleibt. Ein Teil dieses SRAMs
(ca. 8KB) wird noch als Arbeitsspeicher für das
System verwendet. Dieser Teil bleibt gleich groß
- egal ob 32K oder 128K installiert sind, d.h.
bei 128K steht etwa das 5-fache an Speicher für
die Matrix-Programme zur Verfügung.

Der große SRAM-Chip kostet EUR 25,- (plus Versand).
Der Chip ist gesockelt und kann daher leicht
selbst ausgetauscht werden. Ggf. muß dafür die
Festplatte vorübergehend demontiert werden.

Viele Grüße
Thomas"

Ich habe jetzt einen großen SRAM-Chip bestellt und damit sind dann meine Probleme gelöst.

Reinhard

von
eReM am 16.09.2009
Gast
Am 11.09.2009 um 00:00 Uhr
Hallo Reinhard

für die Speicherung der Matrix-Programme ist nicht der "normale" RAM des MP zuständig, sondern ein spezieller Speicherbaustein. Den gibt es in zwei Größen - einen kleinen Standard-Baustein (den Du wahrscheinlich drin hast) und einen großen Speicher-Baustein. Ruf doch einfach mal bei MIDITEMP an und lass Dich mit der Technik-Abteilung verbinden.

Jröß
Stephan

von
Stephan am 11.09.2009
Gast
Am 10.09.2009 um 00:00 Uhr
Hallo,

ich benutze mittlerweile zur Steuerung meines Setups einen MP88-W, wobei ich nur die Matrix-Funktion nutze.

Pro Song habe ich dabei 1 Setup programiert. Mittlerweile habe ich eine Bank komplett (128 Sets) und bei der 2ten bereits ca. 40 Sets programiert. Weitere Sets kann ich aber nicht eingeben, da ich die Fehlermeldung "OUT OF MEMORY" bekomme. Wie kann das sein?

Die Bank-Dateien sind winzig klein (15 KB und 5 KB) und deswegen ist es doch sehr verwunderlich?

Kann ich irgendwo was einstellen? Den Platz für waves habe ich schon auf "0" gesetzt, also das kanns auch nicht sein. Was dann?

Danke schon mal für Eure Hilfe
Reinhard

von
eReM am 10.09.2009
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||