Gast
Am 22.03.2012 um 00:00 Uhr
Danke für alle eure Tipps.
Ich hoffe das klappt noch. Hab schon etwas probiert, aber es hat noch nicht ganz geklappt. Wenn ich weiter eingetaucht bin, meld ich mich noch mal!

Danke und bis dann...

von
eisi04 am 22.03.2012
Gast
Am 17.03.2012 um 00:00 Uhr
Hallo Andi,

ich löse es seit Jahren wie Bernd es vorgeschlagen hat.

Ein Midifile mit der Klickspur, die ich in unterschiedlichen Tempos gespeichert habe. Anfangs habe ich ein Wavefile im MP88-W genommen, anschließend Sound aus der nachgerüsteten Soundkarte.

Diese mische ich mir dann in mein InEar Monitorsignal. Externe Geräte für den Klick entfallen. Wenn Du kein InEar verwendet genügt ein Kopfhörerverstärker.

Gruß
Tom

von
TomTom am 17.03.2012
Gast
Am 28.01.2012 um 00:00 Uhr
Hallo Bernd!

Danke für deine Antwort.
Ja du hast recht es klingt echt kompliziert ... gg ... aber ich werds probieren ...

Danke für deine Hilfe!

lg

von
eisi04 am 28.01.2012
Gast
Am 20.01.2012 um 00:00 Uhr
Hallo Andi,

leider kenne ich die MP44 nicht so genau, da ich vom der Mutistation MSX komme. Ich möchte Dir kurz unsere Lösung schreiben.

Ich nutze eine gesonderte erstellt Midi-Spur für den Klick. Diese Spur kannst Du mit jedem Sequenzer-Programm leicht über z.B. eine Kopierfunktion erstellen.

Nachdem der Midi dann auf der Festplatte der MSX abgelegt ist, route ich diese Spur auf einen Midi-Ausgang. Bei der MSX setze ich im Midi Setup diesen Ausgang auf "Sync output".

Du benötigst nur ein midi fähiges Metronom z.B. Boss DB90 (beim großen T 125,- Euro). Hier kannst Du auch deinen Monitorsound zu mixen und auch festlegen ob viertel, halbe oder ganze Noten am Kopfhörer Ausgang ausgegeben werden.

Weitergehende Lösung:
Ich setze in diese Midi Spur noch vier (oder drei - bei z.B. Walzer) Anschläge, z.B. mit dem Sound "Glocke" und steuer damit zuerst ein Alesis D6 an (bei ebay für 60,- Euro ersteigert). Das Midi Signal geht von den Alesis D6 dann zum Midi-Metronom.

Der Schlagzeuger hört nun erst den Anschlag (z.B. Glock) dann zählt er der Band vier Anschläge vor, diese im Tempo des Klick vom Metronom und - los geht es.

In einen kleinen Rack Mischpult kann sich unser Schlagzeuger die Lautstärke von Anschlag (Alesis D6) vom Metronom und von dem Monitorsound selber mischen und seinen InEar oder Kopfhörer optimal einstellen.

Klingt kompliziert - funktioniert aber super!

Mit freundlichen Grüßen
Bernd (BlueBirds)

von
BlueBirds am 20.01.2012
Gast
Am 11.01.2012 um 00:00 Uhr
Hallo Forumsgemeinde!

Ich hätte wieder einmal eine Frage. Und nachdem mir letztens so kompetent geholfen werden konnte, hoffe ich, dass dies wieder der Fall sein wird.

Also meine Frage:
Wie schaffe ich es, dass ich bei meinem MP44-CDW irgendwie den Klick aufs Ohr bekomme?

Irgendwie muss ich ja den Klick auf einen Ausgang legen können. Leider habe ich im Handbuch nix gefunden, was mir da weiterhilft.

Also hoffe ich auf eure Hilfe.

Mit besten Grüßen
Andi

von
eisi04 am 11.01.2012
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum