Gast
Am 28.08.2012 um 00:00 Uhr
Hallo Regina,

danke für die prompte Antwort. Nochmals vielen Dank!

Die SCSI-Karte (29160) habe ich bei Ebay ersteigert sowie das Kabel (90cm). Davor hatte ich eine Tekram-Karte gehabt, aber bei windows7 64bit ist die nicht zu gebrauchen.

Die Treiber sind richtig installiert und im "Geräte-Manager" wird sie richtig erkannt.
Die Karte ist mit ID-7 zugewiesen und Miditemp ID-6.

Die Reihenfolge beim Einschalten sowie Kopieren ist mir seit Jahren bekannt.

Beim Booten kann ich mit STR und A ins BIOS, scheint alles richtig zu sein, habe sogar mit R6 die Werkseinstellung durchgeführt.

Scheint Kabel oder BIOS nicht richtig eingestellt, trotzt Handbuch.

Fraglich ist der Terminator obwohl im BIOS ist er auf Automatik eingestellt.

Also nach wie vor bin ich auf der Suche nach der richtige Lösung.

Schöne Grüsse!
Nochmals vielen Dank

von
tadwan151 am 28.08.2012
Gast
Am 13.08.2012 um 00:00 Uhr
Hallo tadwan151,

ich muss leider ein paar Gegenfragen stellen.

- Hast Du die SCSI-Karte NEU, oder hat diese Karte in einem anderen PC (mit einem anderen Betriebssystem) schon mal funktioniert?
Denn wenn die Karte in einem anderen PC schon mal funktioniert hat, können wir schon mal ausschließen, dass sie defekt ist.

- Hast Du die Treiberinstallation der SCSI-Karte korrekt vorgenommen? Dies kannst Du im "Geräte-Manager" Deines PCs nachschauen. Bei der SCSI-Karte darf weder ein gelbes Dreieck mit einem Ausrufezeichen noch ein rotes X angezeigt werden.
Sollte im Geräte-Manager bei der SCSI-Karte ein gelbes Dreieck mit einem Ausrufezeichen oder ein rotes X angezeigt werden, musst Du noch die korrekte Treiber-Installation vornehmen (den Link zum richtigen Treiber-Download findest Du weiter unten).

- Hast Du allen SCSI-Geräten eine eigene SCSI-ID zugewiesen?
Denn jede SCSI-Hardware muss eine unterschiedliche SCSI-ID haben.

Sollte eben genanntes alles soweit eingerichtet sein, dann gehst Du mal folgendermassen vor:
- PC herunterfahren und Miditemp ausschalten.
- Nun die SCSI-Verbindung zwischen PC und Miditemp herstellen.
- Dann schaltest Du ZUERST das Miditemp ein und ANSCHLIESSEND den PC.
- Nun solltest Du eigentlich eine Verbindung zwischen Miditemp und PC haben.

Wichtig: Wenn das Miditemp und der PC miteinander verbunden sind, solltest Du nur noch am PC arbeiten (also, z.B. Files auf die Miditemp-Festplatte kopieren). Während der SCSI-Verbindung also auf keinen Fall zugleich noch am Miditemp arbeiten (könnte zu einem Konflikt führen).

Wenn Du dann beispielsweise mit dem Kopieren von Files auf die Miditemp-Festplatte fertig bist, schalte ZUERST den PC aus und ANSCHLIESSEND das Miditemp (umgekehrte Reihenfolge als beim Einschalten). Sobald Du das SCSI-Kabel am PC und am Miditemp entfernt hast, kannst Du das Miditemp wieder starten, um z.B. die neu kopierten Files Deiner Assign-Datei hinzuzufügen.

Eben genanntes geht natürlich nur, wenn Deine SCSI-Karte korrekt installiert ist und auch eine korrekte SCSI-Verbindung zustande gekommen ist.
Sollte dies nicht der Fall sein, nachfolgen ein Link: http://www.adaptec.com/de-de/support/scsi/u160/asc-29160n/

Auf dieser Seite findest Du die aktuellsten Treiber zu Deiner SCSI-Karte (Treiber für jede Art von Betriebssystem sind dort verfügbar -› hier also den richtigen downloaden und installieren) und unterhalb des Bildes der SCSI-Karte unter dem Reiter "Documentation" findest Du das Benutzerhandbuch dieser SCSI-Karte (11te PDF-Datei von oben -› Benutzerhandbuch SCSI-Karte 29160N PDF in deutsch).
In dem Handbuch ist auch beschrieben, wie Du bei der Vergabe unterschiedlicher SCSI-IDs vorgehen musst.

Ich hoffe, ich konnte Dir damit eventuell weiterhelfen.

Viele Grüße

Regina
Administrator

von
Regina am 13.08.2012
Gast
Am 09.08.2012 um 00:00 Uhr
Habe mir ein neuen Computer zugelegt (Betriebsystem windows 7 64 bit) und eine ADAPTEC SCSI-KARTE 29160N eingebaut und installiert. Kabel angeschlossen und leider kein Erfolg. Mein PC sucht nach einem Terminator.

Kann mir jemand helfen?
Danke im voraus.

von
tadwan151 am 09.08.2012
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum