Gast
Am 10.12.2002 um 00:00 Uhr
Hallo Gerry,

es gibt noch eine Möglichkeit, eine spezielle Matrix des Miditemps zu programmieren, und zwar mit der Funktion VEL.

Diese Funktion ermöglicht verschiedene Manipulationen des Dynamikverhaltens angeschlossener Geräte. Für Deinen Fall käme der Kompressor- und/oder Limiter-Effekt in Betracht.

In den Matrix-Modus schalten (Cursor+Enter), VEL drücken, OUT-Taste drücken und auf gewünschten Ausgang drücken. Nun können die versch. Parameter eingestellt werden (auch für alle Midikanäle -> OMNI).

Bevor Du alle Midifiles umbaust, wäre dies ein Versuch wert. Ansonsten bliebe nur noch die Möglichkeit, jeden einzelnen Midifile genau abzugleichen.

Viele Grüße

Klaus
Administrator

von
Klaus am 10.12.2002
Gast
Am 09.12.2002 um 00:00 Uhr
Hallo Gerry,

vielen Dank für den Besuch auf unserer Homepage.

Du könntest die Gesamtlautstärke mit einem Matrix-Programm angleichen. Dazu drückst Du 1x die CURSOR-Taste, so dass der Pfeil auf M1x xx steht, dann ENTER und noch auf VOL. Nun drückst Du auf den angezeigten Midi-Out (1,2,3,4,5,6,7,8), an welchem das 8000er angeschlossen ist. Jetzt kannst Du für jede einzelne Midispur (CH 1-16) die Volume regeln.

Für weitere Fragen stehen wir Dir jederzeit zur Verfügung.

Viele Grüße

Klaus
Administrator

von
Klaus am 09.12.2002
Gast
Am 06.12.2002 um 00:00 Uhr
Hallo zusammen!

Bitte um Eure Hilfe.

Kann ich im Midifile für den 8000er die Gesamtlautstärke eingeben?
Irgendein Sysex Befehl (für alle Spuren auf einmal).

Möchte manche Files mit dem Miditemp abspielen und den 8000er ansteuern. Wegen Schnelligkeit auch manchmal wegen Timing.

Leider kommt das Signal mit voller Lautstärke, kann dann nur das Haupt Volume Rad am Key zurückdrehen.

Aber dann sind die Voices Left und Right fürs Live mitspielen zu leise.

Gibt es da eine Lösung oder muß ich bei jedem File jede Spur leiser machen dann abspeichern? Hm... viel Arbeit!

Viele Grüße
Gerry und vielen Dank im voraus, für Eure Mühe.

von
Gerry am 06.12.2002
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum