Gast
Am 06.12.2005 um 00:00 Uhr
Hallo zusammen!

Ich hoffe, dass mir hier irgendjemand mal den entscheidenen Tip geben kann.

Mein Problem sind prinziepiell Lautstärken. Leider gibt es so viele Räder an denen man drehen kann, aber alles ohne System.

Mein Setup:

Miditemp MP88
Midi In: Kurzweil PC 88
Yamaha SY99
Midi Out: Kurzweil PC 88
Yamaha SY99
Roland Sound Canvas
M1 Rack Version
Kurzweil K2000

In der Band spielen wir teilweise Songs mit Midifile und teilweise ohne.

Entsprechend lade ich über das Miditemp den entsprechenden Song. Leider sind die verschiedenen Tracks in den Files immer sehr unterschiedlich laut. Wiederum sind einige Files viel lauter als die anderen.

Wie kann man da mal Grund reinkriegen, so dass dem Mischer nicht die Ohren wegfliegen und ich nicht bei jedem Song über den Submischer nachregeln muss?

Sollte man zunächst alle Expander einheitlich laut einstellen?

Soll man eventuell die Volume Contoller aus den Tracks löschen und manuell über eine Matrix die Lautstärke festlegen? Kann man vieleicht die Track Lautstärke im Miditemp einstellen (wenn ja, wie funktioniert dass? Ist das dann ein Offset zu den Noteninformationen?)

von
schloeri am 06.12.2005
Gast
Am 06.12.2005 um 00:00 Uhr
Hallo schloeri,

es gibt am Miditemp schon die Möglichkeit, mit einem Matrixprogramm Lautstärke und/oder Velocity zu beinflussen:

Velocity: Klick auf MATR und ENTER, dann VEL auswählen - nun können für jeden Kanal unzählige Variationen eingestellt werden.

Volume: Klick auf MATR und ENTER, dann VOL auswählen - hier kann für jeden Kanal ein Volume-Wert eingegeben werden!

Achtung! Dieser ändert sich jedoch beim Abspielen des Files, sobald Volume-Daten gesendet werden - evtl. müssten diese Volume-Daten über ein Filter ausgefiltert werden.
Dies ist jedoch sehr zeitaufwändig und das Ergebnis wird nicht zufriedenstellend sein.

Um Files exakt abgleichen zu können, sollten alle Geräte angeschlossen sein. Nun mit einem Sequenzer-Programm das Midifile Spur für Spur abgleichen. Als Grundlage kann die Bass-Spur immer auf die gleiche Lautstärke eingestellt werden (auch der Anschlag (Velocity) sollte bei den Bass-Spuren im gleichen Pegel liegen, damit ein genauer Abgleich möglich ist).

Das ist sicherlich auch mit sehr viel Arbeit verbunden, aber das Ergebnis ist mit anderen Methoden nicht zu erreichen.

Viele Grüsse

Klaus
Administrator

von
Klaus am 06.12.2005
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||