Dieter
6 Beiträge
Am 27.03.2015 um 18:57 Uhr
Habe nun festgestellt, daß bei meinem MP22-CDW die Loop-Funktion mit der Firmware OHNE Karaoke (CD22441.BIN) einwandfrei funktioniert. Nehme ich die CD22441K.BIN (weil ja Karte eingebaut...) loopts nicht mehr. Hat das schon mal Jemand bei seinem Gerät festgestellt? Denke, an neuer Firmware wird eher nicht mehr gearbeitet :-/

Geht eigentlich was kaputt, wenn man die Karaoke Firmware OHNE die Karte installiert? Könnte das dann mal auf 'nem MP88-W gegentesten...

Dank an Schubert K: SCSI Kabel funktioniert prima
Dieter
6 Beiträge
Am 11.03.2015 um 22:41 Uhr
Ahh,

also kommt man über SCSI auch an die IDE Platte ran. (Du hast dann 'nen MP88-W mit SmartMedia Slot...)
Dann meld' ich mich mal per Mail.

Danke und Gruß,
Dieter
Schubert K
97 Beiträge
Am 11.03.2015 um 20:33 Uhr
Hallo Dieter,

bezüglich eines USB --> SCSI Adapters könnte ich dir weiterhelfen.

Ich bin im Besitz eines Adaptec USBXChange to SCSI Adapters und habe damit lange Zeit meinen MP88W mit einem Windows XP PC verbunden.

Mit diesem Adapter kann man wunderbar auf die Partitionen der IDE Platte eines Multiplayers zugreifen.

Bei Interesse mail to: ks.info@online.de

Viele Grüße, Schubert K.
Dieter
6 Beiträge
Am 11.03.2015 um 18:09 Uhr
Hallo Zusammen,

habe kürzlich einen MidiTemp MP22-CDW bei ebay ergattert (dann um MP3 und Karaoke Karte ergänzt) und nach Schmökern in der Anleitung und (erfolglosen) Recherchen im Internet sind noch ein paar Fragen übrig...

Ich habe am PC eine Assign Datei erstellt in der ich die Songnamen, die im MidiTemp Display angezeigt werden sollen, eingetragen habe. Das funktioniert auch erst mal sehr gut.
Bei den Songs die in Track 0 keinen Namen hinterlegt haben bleibt Dieser auch beim Auswählen mit 'Enter' so erhalten. Ist in Track 0 allerdings ein Name hinterlegt, wechselt die Anzeige auf diesen um. Leider ist das dann häufig nur die 8-Zeichen Version...

Gibt es eine Möglichkeit es einzustellen, daß der MidiTemp diese Namen in Track 0 ignoriert und einfach nur die aus der Assign-Datei anzeigt? Alle von Hand umzubenennen wäre sehr aufwendig :-/

Mit dem 1HE MP22-CDW habe ich die Variante mit der IDE Festplatte die hinten aber auch noch den SCSI Anschluß besitzt. Es gibt da doch USB Kabel mit SCSI Stecker die bei ebay auch speziell für den MidiTemp angeboten werden. Komme ich damit auch vom PC an die IDE Platte??? Das wäre mal weitaus einfacher als mit Floppy (oder SmartMedia) den Diskjockey zu spielen.

Alternativ habe ich irgendwo was von einer USB-Erweiterung gelesen!?

Kann man mit der MidiTemp-Matrix auch komplette Akkorde auf eine Taste legen? Das wäre superpraktisch. (Oder habe ich das beim MSX gelesen?) Hatte dazu mal ein freies VST Plugin ausgegraben welches allerdings äußerst gerne MIDI-Hänger erzeugt :-(


Probleme habe ich auch noch mit der Loop (LOP) Funktion:

Dazu habe ich im gestoppten Zustand per Rad 4 Markierungen gesetzt welche sich auch problemlos im STOP und PLAY Modus anspringen lassen. Jetzt sagt die Anleitung: "Die Wiederholung erfolgt zwischen den beiden Marken, die die aktuelle Taktposition einschließen"

Ich würde jetzt gerne zwischen SP3 (Takt 50) und SP4 (Takt 60) loopen:

- Midi starten (läuft)
- Taste SP3 (=> Spingt auf Takt 50)
- Taste LOP drücken (LED leuchtet auf, Takt 60 ist noch nicht erreicht)
- SP4 wird erreicht (Takt 60)
- Stück läuft einfach weiter, kein Loop...

Habe diverses (auch Stück von Anfang) und alles ohne Erfolg ausprobiert, u.A. auch:

- Midi starten (läuft)
- Taste SP3 (=> Spingt auf Takt 50)
- Taste LOP drücken (LED leuchtet auf, Takt 60 (SP4) ist noch nicht erreicht)
- Taste SP3 nochmal drücken (LED über SP3 leuchtet nun auch auf, Takt 60 immer noch nicht

erreicht)
- SP4 (Takt 60) wird erreicht (LED über SP3 geht nun aus. Also schon eine Reaktion auf SP4 aber das Stück läuft trotzdem weiter, kein Loop...

Puh, das war so Einiges...
Danke & Gruß,
Dieter
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||