jwolf
3 Beiträge
Am 08.09.2015 um 19:05 Uhr
Hallo zusammen,

ich habe von einem Bekannten einen MP88-CDW zum Testen bekommen (SCSI-CD-Rom ist defekt, Platte ist nicht mehr die Beste aber geht, Diskette muss ich noch testen). Da ich kein Musiker bin habe ich mal ein bisschen mit dem Bediengerät gespielt und habe Musik rausbekommen. Doch nun, wenn ich ein Midi von der Festplatte mit "Enter" auswähle, blinkt die rote LED zwar kurz (vermutlich der Ladevorgang) wird aber die Play-Taste betätigt läuft keine Zeitangabe, keine Takt-Led wird angezeigt und es steht PLAY im Display aber keine Music.
Es ist eine Assign-Datei auf der Platte vorhanden und Midi-Spuren sind ausgewählt.
Was mache ich hier falsch?

Bitte um eure Hilfe.

Danke jwolf
jwolf
3 Beiträge
 302 287
Am 08.09.2015 um 22:02 Uhr
Hallo und Danke für die Antwort

Es muss ja ein Modul verbaut sein, da ich die vielen Midi's ja schon angehorcht habe. Es ist noch ein weiteres Gerät (Roland Sound Convas SC-8850) nach geschalten und von dort bin ich auf meine Verstärker gefahren.
Es hat ja schon funktioniert, nur jetzt zeigt das Display zwar Play an aber keine Takt LED und keine Zahlen im Display (Zeit bzw. Takt) und keinen Ton.

Beschreibung habe ich bereits teilweise gelesen.

Grüße aus Tirol
Schubert K
97 Beiträge
 301 290
Am 09.09.2015 um 23:24 Uhr
Hallo jwolf,

in dem Player ist das Miditemp DS-48 Cleanwave32 Daughterboard eingebaut. Die Ausgabe der Sounds erfolgt über die Cinch Buchsen auf der Rückseite des Gerätes, einstellbar ist das auf der Remote Control. Ebenso muss dann das Midifile auf das Doughterboard geroutet werden.

Damit Midifiles mit einem externen Soundmodul quasi erklingen können, muss ein Midi Outport des MP Players via Midicable mit dem Midi Inputport des Soundmoduls verbunden werden.

Siehe hierzu Kapitel IV -- Der Sequenzer 2.3 Output Assignement.....

Das gesamte Handling dieser Player ist natürlich nicht mit den heutigen Konfigurationsmöglichkeiten moderner Betriebsysteme zu vergleichen. In der Remote der MP Player arbeitet man eben auf DOS Ebene, da gibt es leider keine Windows Fenster.....

Kopiere doch einfach mal die Midifiles auf eine Diskette, dann auf einen Laptop und installiere die Demo Version der MPS - Integriere dann ein Midifile in die MPS und sende es über ein USB Midi-Interface (wie etwa von Behringer) an das Roland Soundmodul....

Multiperformer Software --- That's the better Way....

Im Übrigen, wenn Du so -- UNERFAHREN -- bist, dann arbeite dich doch mal bitte aufgrund der Bedienungsanleitung durch den --- DSCHUNGEL --- des DOS Betriebssystems dieser Player und irgendwann kommt dann (vielleicht) das --- AHA --- ERLEBNIS... Check it out and you will find the Solution of the Miditemp Hardware Player Series....

Viele Grüße, Schubert K.

PS.: Falls Du im Großraum Nürnberg wohnst, kannst Du gerne mal mit Deinem Player vorbeikommen..... das Routing dauert dann - vorrausgesetzt das Gerät ist OK -- nur ein paar Sekunden....

Mail to: ks.info@online.de
Schubert K
97 Beiträge
 294 284
Am 08.09.2015 um 22:36 Uhr
Hallo jwolf,

überprüfe doch mal die Midi Out Routings der Midifiles zum Soundmodul in der Midi Matrix.

Schraub den Player mal auf und schau einmal, ob ein Daughterboard (z.B. DS 48) eingebaut ist.

Viele Grüße, Schubert K.

PS.: Aus der Ferne ist es schwierig diese Player zu supporten, einfach mal ein Midifile zum Soundmodul neu routen......
Schubert K
97 Beiträge
 291 288
Am 08.09.2015 um 21:24 Uhr
Hallo jwolf,

damit man Midifiles hören kann, muss ein internes oder externes Midi Soundmodul implementiert bzw. an den Midi Out Buchsen angeschlossen sein.

Ein Midi File alleine kann keinen Sound erzeugen.

Ist eine MP3 Decoder Karte eingebaut, so können auch MP3 Files an den Audio Ports ausgegeben werden.

Am besten Du studierst mal die gesamte Anleitung des Players. Anleitungen sind downloadbar unter folgendem Link: http://www.miditemp-forum.de/downloads/index.html

Sorry, aber meiner Meinung nach sind diese Geräte nicht mehr zeitgemäß.

Viele Grüße, Schubert K.
jwolf
3 Beiträge
 287 286
Am 09.09.2015 um 21:11 Uhr
Hallo zusammen,

habe das Gerät geöffnet und nach der Platine gesucht, da ist eine kleine von der es dann zu den Aus- und Eingängen geht und da steht Cleanwave 32 auf einem Chip.
Die Festplatte ist sicher nicht original.
Auf der Anzeige (siehe Foto) stehen links vom PLAY Zahlen, welche sich, wo das Gerät noch funktioniert hat, verändert haben. Jetzt bleiben sie auf 001.01.PLAY.
Ich möchte nur vermeiden, dass man den Player entsorgt obwohl nur etwas nicht richtig eingestellt ist.

Wie route ich ein Midi-File zum Soundmodul (bin ja sehr unerfahren)?

Habe mal einige Fotos hochgeladen.
Link: http://we.tl/4gZlpgPkpF

Danke und schöne Grüße
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||