Frank Grossmann
1 Beitrag
Am 11.11.2013 um 19:05 Uhr
Kann mich in den meisten Dingen meinem Vorredner nur anschließen. Endlich mal 'ne Software die nicht am Bedarf von unserem Trio vorbei geht.
Die Sachen die das Ding kann, werden mich wohl noch eine Weile beschäftigen, aber es ist sehr verständlich und logisch programmiert worden. Wir freuen uns wirklich darauf die MPS demnächst live einsetzen zu können.
die Steuerung unserer neuen LED Lichtanlage wird wohl auch noch eine Herausforderung, die wir aber annehmen werden um dann endlich auch mal ne gute Licht Performance zeigen zu können.

Danke für die tolle Software und den super Support von Klaus und Regina

Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten :-)
TastenToni
1 Beitrag
Am 16.12.2012 um 21:49 Uhr
Hallo Musikkollegen,

habe mir die Demo-Version heruntergeladen und mal die ersten Versuche gestartet. Am Anfang wars (auf den ersten Blick) ein wenig verwirrend, weil man gar nicht genau weiß, wofür was zuständig ist. Da hilft nur ausprobieren! Wer aber mit ähnlichen Programmen schon gearbeitet hat, kommt ziemlich schnell klar.

Habe bis jetzt die Funktionen Midifiles und 1-Spur MP3s mit Textverknüpfung probiert. Midifiles lassen sich ohne Probleme auf die verschiedenen Ausgänge routen (so wie man es auch vom Miditemp gewohnt ist), man hat aber noch die Zusatzfunktion auf Controllerdaten zuzugreifen und zu ändern (ähnlich wie bei Cubase). Geil!
D.h. - so wie es momentan aussieht, braucht man Files nicht mehr in Cubase einzuladen, sondern kann diese direkt in diesem Programm bearbeiten!

Auch die Textverknüpfung ist super. Wer sich nicht gerade jede Zeile anzeigen lassen will (wie bei Karaoke), hat in ganz kurzer Zeit die Markierungen gesetzt und kann diese für jeden Titel nutzen.

Bei MP3s ist es noch einfacher: Einfach einladen, eventuell Titel ändern, den Ausgang zuordnen und fertig.

Man muss nur dringend darauf achten, dass die Pfade stimmen. Das Gleiche gilt auch für die abgespeicherten Texte, denn bei Abweichungen kann das Programm diese sonst nicht mehr finden. Aber ich denke mal, das dürfte den meisten Usern bekannt sein, denn eben genanntest ist ja bei allen Programmen so.

Muss mir jetzt mal Mehrspur MP3s besorgen und dies ebenfalls ausgiebig testen!

Ach ja - was noch megacool ist: Man sollte unbedingt mal auf die Kaffeetasse klicken! Da öffnet sich nämlich ein interner MP3 Player für Pausenmusik. "Wie geil ist das denn"!
Der kann unabhängig von der Laustärke geregelt werden und auch noch auf irgendeinen Audioausgang geroutet werden. Da hat wirklich mal einer mitgedacht und was für uns "Tanz-Mucker" entwickelt.

Mehr kann ich jetzt noch nicht sagen, aber ich werde auf jeden Fall weiter ausprobieren und bin gespannt, was ich noch alles finden werde.

Ach so noch was: Ich habe das Programm auf einem älteren Toshiba Laptop mit Windows XP installiert. Alles ohne Probleme - die Auslastung ist minimal!

Auch das, dass kein Dongle benötigt wird, finde ich von großem Vorteil (das regt mich schon bei Cubase auf)!

Also - bis bald
Tasten Toni
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||