Hubert
1 Beitrag
Am 19.05.2013 um 23:12 Uhr
Hallo zusammen.
Endlich ist die Umstellung von Playlist auf MPS fertig. Ein herzliches Dankeschön an die beiden unermüdlichen "Supporter" Regina und Klaus.
Die MP3's laufen perfekt, die Texte sind eingebunden, aber was am faszinierendsten ist, wir haben das komplette Licht über die MPS für jeden einzelnen Titel programmiert und das in kürzester Zeit. Alle Kontrollerdaten für den DMX-Master1 sind ja schon vorprogrammiert und so haben wir uns den einfach gekauft, angeschlossen, am DMX Master die verschiedenen Programme gespeichert und dann mittel MPS abgerufen - Hammer!!
Danke an die Programmierer.
Grüße aus Tirol
Hubert
Tom
6 Beiträge
Am 05.05.2013 um 19:03 Uhr
Hallo Manfred,
da hab ich mich vielleicht unklar ausgedrückt. Ich möchte natürlich auch nicht mit einem Laptop vor mir auf der Bühne stehen. Ich dachte, dass ich den eingeschalteten Laptop (mit geschlossenem Deckel - man kann ja einstellen, dass er nicht in den Ruhe-, Energiesparmodus schaltet heruntergefahren wird, wenn der Deckel geschlossen wird) in einem offenen Rackfach stehen lasse mit einem Touchscreen an meinem Pult nutze.
Ich denke aber, dass die von tomtaktvoll genutzte Hardware mit Sicherheit die professionellere Lösung ist.
Grüße
Tom
tomtaktvoll
41 Beiträge
Am 05.05.2013 um 07:29 Uhr
Hallo Manfred,

genau - es macht sich halt nicht so gut - das war für uns auch der Grund - wir haben jetzt zwar alle 10" TFts an unseren Ständern - auf ein Notenpult montiert - doch das ist sogar kleiner wie eine Textmappe - die z-compact workstation ist in einem 2 HE Rack eingebaut - und ich hab lediglich einen Nummernblock zum Steuern der MPS - wie früher eben die Miditemp Tastatur - für mich einfach die beste Lösung - nach dem Gig geht das Rack mit nach Hause - dort wird sie über einen Switch an meinen Monitor angeschlossen und gut - sg tomtaktvoll
Manfred Rößler
18 Beiträge
Am 05.05.2013 um 00:35 Uhr
Hallo Tom,
ich benutzte die MPS momentan auch mit einem Laptop was auch super funktioniert. Nun ich bin Bassist und Sänger und stehe halt vorne und da macht sich ein Laptop nicht so gut auf dem Ständer. Deshalb dachte ich an die elegantere Lösung PC hinten und vorne nur ein Touchscreen.

Gruß
Manfred
Tom
6 Beiträge
Am 04.05.2013 um 19:35 Uhr
Hallo Manfred,
ich beschäftige mich zur Zeit auch mit dem Thema und suche eine geeignete und bezahlbare Lösung.
Ich habe das von tomtaktvoll beschriebene Gehäuse im Web gefunden. Es ist das "Streacom ST-FC5B EVO HTPC Fanless Aluminium Gehäuse - schwarz" und Du kannst es z.B. bei www.caseking.de für 249,- Euro finden.
Ich schwanke dabei immer noch zwischen einem Laptop und einem Industrie-PC. Ein Laptop/Netbook hätte den Vorteil, dass Du den nach einem Gig ohne Probleme mit nach Hause nehmen kannst um Deine Titel in der MPS zu be- oder überarbeiten. Ein Rack- oder Industie-PC muss Du zuhause auch erst wieder an einen Monitor/Tastatur/Maus anschließen um an der MPS zu arbeiten. Ich denke, dass es ein leistungsfähiges Laptop mit einer SSD für die Nutzung der MPS auch tun würde, wenn Dir die Anschlußmöglichkeiten ausreichen.
Grüße
Tom
tomtaktvoll
41 Beiträge
Am 04.05.2013 um 13:21 Uhr
Hallo Manfred,

laut meinem Händler sind das Tagespreise. Sende einfach ein mail an office@zmusic.at - an Siegi Ulbl - betreffend - z-compact Live-Workstation für Miditemp MPS - dann bekommst du sicher schnellst möglich eine Angebot und die entsprechenden Infos - je nach dem welche Konfiguration du auch benötigst - meine Live-Workstation hat zB Firewire - und noch ein paar spezielle Dinge (120GB SSD usw), die nicht jeder braucht und sich aber auf den Preis niederschlagen. Aber wie schon öfters erwähnt, das Ding läuft einfach ohne Probleme - betreiben es jetzt mit fayrtech 10" tfts und einer speziellen Tastatur, die einen Trackball integriert hat - einfach super konfortabel

Wenn's weitere Fragen gibt - meld dich einfach - SG tomtaktvoll
Manfred Rößler
18 Beiträge
Am 04.05.2013 um 11:26 Uhr
Hallo Tomtaktvoll,
wieviel Öhre muss man für deinen PC berappen. Gibt es das Gehäuse auch leer zu kaufen ?

Gruß
Manfred
tomtaktvoll
41 Beiträge
Am 25.04.2013 um 19:08 Uhr
Hallo zusammen,

betreibe die MPS ja mit der z-compact Live-Workstation und bin derzeit bei 8 Audiospuren, Midiinterface und Audiointerface - der Prozessor "bewegt" sich kaum - max 5% Prozessorbelastung - aber das liegt auch an den gut abgestimmten Komponenten und der schnellen SSD Platte. Anbei noch die Daten wen's interessiert - Intel i5 3,3 GHz, 8 GB Ram, USB 2+3, Firewire 400, 120 GB SSD Platte - und das alles in 1,5 HE - und es werden Desktop Komponenten verwendet keine Laptop Komponenten - das soll ja auch noch ein Unterschied sein. - LG tomtaktvoll
Regina
101 Beiträge
Am 25.04.2013 um 11:49 Uhr
Hallo Schubert K.,

recht herzlichen Dank für Deinen Eintrag.

Die von uns empfohlenen Systemvoraussetzungen liegen bei 2 GHz Prozessor-Leistung und ab 1 GB RAM.

Es wäre jedoch auch möglich, dass ein 1,66 GHz Prozessor ausreichend ist. Dies hängt davon ab, ob man beispielsweise überwiegend mit Midifiles arbeitet (in diesem Fall reichen 1,66 GHz vollkommen aus) oder wenn man bei Mehrspur-Audiofiles z.B. max. 4 bis 6 Audio-Spuren pro Titel verwendet.

Grundsätzlich ist es so, dass ein leistungsfähigeres PC-System benötigt wird, umso mehr Audio-Spuren man pro Titel im Einsatz hat.

Ebenso sollten auch die Systemvoraussetzungen der zusätzlich verwendeten Hardware-Geräte berücksichtigt werden (z.B. beim Einsatz eines externen USB Audio-/Midi-Interface).

Ich hoffe, ich konnte Dir damit etwas weiterhelfen. Solltest Du weitere Fragen haben, lass es mich wissen.

Viele Grüße

Regina
Administrator
Schubert K
95 Beiträge
Am 23.04.2013 um 23:08 Uhr
Hallo, Miditemp Community

Nachdem ich mir eigentlich einen Nettop als Backup zulegen wollt, habe ich mich entschlossen mir einen zweiten Industrie PC zuzulegen.

Folgende Konfiguration fand ich bei einem Anbieter im Internet:

Intel Atom 450 1,66 GHz, Memory 2 GB, 256 GB SSD, PCI mit Raiser, Mini PCIe für Wlan Karte, USB 2 Front, 4 Rear, DVD Brenner-Laufwerk, sowie diverse Anschlüsse VGA, Lan, Audio usw.

Wäre sehr interessant, weil nur 1 HE sowie 29cm tief und Lüfterlos. Außerdem könnte man wieder eine PCI Soundkarte verbauen, um mit Asio verschiedene Outputs für die Multi Audios zu verwenden.

Meine Frage: läuft die MPS mit diesem Prozessor, bzw. 2 GB Memory Satz?

Falls die MPS auf diesem System läuft, kann ich gerne für Interessenten den Anbieter weitergeben.
Regina
101 Beiträge
Am 18.04.2013 um 17:27 Uhr
Hallo tomtaktvoll,

es freut uns wirklich sehr, dass Du von der MPS so begeistert bist und wir werden natürlich unser Bestes geben, dass dies auch weiterhin so bleibt (die MPS wird derzeit bereits wieder mit einigen tollen Features weiterentwickelt ;-).

Recht herzlichen Dank auch für die tollen Infos bzgl. Deines PCs (welchen Du speziell für den Bühneneinsatz bauen ließest) und auch die Infos über die anderen Hardware-Geräte, welche Du im Zusammenhang mit der MPS einsetzt.

Deine Beschreibungen sind bestimmt für andere MPS-User bzw. MPS-Interessenten sehr nützlich!

Und damit man sich ein noch besseres Bild davon machen kann, was für einen PC Du im Einsatz hast, hab ich mir erlaubt, nachfolgend 2 Bilder von Deinem PC zu veröffentlichen (welche Du uns vor ein paar Tagen per eMail zugesandt hattest).





Nochmals besten Dank für Deinen sehr informativen Beitrag.

Viele Grüße

Regina
Administrator
tomtaktvoll
41 Beiträge
Am 12.04.2013 um 10:55 Uhr
Hallo zusammen,
teste die MPS jetzt seit zwei Monaten und bin begeistert - vor allem auch mit den laufenden Anpassungen usw - danke Miditemp - die Software "lebt". Habe mir von einem Musik-Studio-Computer Spezialisten in Vorarlberg einen PC (19" Einbau möglich ca 1,5 HE) mit Industriebauteilen bauen lassen und teste das Teil im Dauerbetrieb - bis jetzt noch keine Ausfälle und die Performance einfach genial. Eine Kurzbeschreibung - sehr leise (spezielles Kühlrippengehäuse), super schnelle Performance dank SDD Festplatte und dabei auch noch ein echt edles Design. Betreibe das Ganze mit einem externen Firewire Audiointerface - AVID Mbox pro - und einem USB Midiinterface. Der Sound einfach genial - natürlich könnte auch der Stereoausgang des PCs genutzt werden - doch ich brauch drei Ausgänge (l/r + Klick) - und die Soundqualität ist einfach super. Bin gerade dabei unser ganzes Programm auf Mehrspur Audio mit Midianbindung umzustellen und dann in userem Bandurlaub im September wird der ganze Livebetrieb umgestellt. Die alten/guten MP88Ws mit externer SCSI Festplatte haben dann ihren Dienst getan - es ist endlich ein Nachfolger gefunden.
SG
tomtaktvoll
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum