Regina
103 Beiträge
Am 22.05.2013 um 19:04 Uhr
Hallo Mike,

wir hatten ja heute bzgl. dem "Synchronisations"-Problem telefoniert und auch gleich die Ursache hierfür gefunden.

Und da sich andere MPS- bzw. Forums-User eventuell ebenfalls bereits Gedanken gemacht haben, an was es liegen könnte, hab ich mir überlegt, dass ich die Ursache des Problems einfach schnell hier ins Forum schreibe (denn eventuell haben andere MPS-User mal das gleiche Problem und können somit hier nachlesen, an was es gelegen hat).

Die Ursache bzgl. des Synchronisations-Problems (bei Mehrspur-MP3s) lag NICHT an der MPS bzw. einer falschen Einstellung/Handhabung der MPS, sondern beim Erstellen der Mehrspur-MP3s.

Und für alle, die bis Dato noch keine (bzw. nur wenig) Erfahrung bzgl. dem Erstellen von Mehrspur-MP3s haben, nachfolgend eine kleine Anleitung:

- Möchtet ihr Eure bestehenden Midifiles zu Mehrspur-MP3s konvertieren, benötigt ihr hierfür ein Sequenzer-Programm (z.B. Cubase, Logic, ...).

- In diesem Sequenzer-Programm wird dann das erste Midifile eingeladen (von welchem Ihr ein Mehrspur-MP3 erstellen wollt).

- Habt ihr "Format 0"-Midifiles im Einsatz, müsst ihr im Sequenzer-Programm nun das Midifile zuerst "entmischen" (dadurch werden die einzelnen Midi-Spuren des Midifiles aufgeschlüsselt).

- Ab diesem Zeitpunkt habt ihr somit dann auch die Möglichkeit einzelne Midispuren diese Files SOLO zu schalten.

- Wenn ihr dann im gleichen Fenster noch eine AUDIO-Spur anlegt, dann könnt ihr die erste SOLO geschaltete Midi-Spur aufnehmen.

Ein Beispiel wie ich immer vorgehe: Sobald ich ein Midifile entmischt und eine neue AUDIO-Spur angelegt habe, schalte ich beispielsweise zuerst die BASS-Spur des Midifiles SOLO. Anschließend markiere ich wieder die AUDIO-Spur (die Bass-Spur des Midifiles ist immer noch SOLO geschaltet) und drücke dann den RECORD-Button (im Sequencer-Programm). Somit wird das Abspielen des Midifiles gestartet und in diesem Fall gleichzeitig die SOLO-geschaltete BASS-Spur des Midifiles als AUDIO-Spur aufgenommen.

Anschließend wiederhole ich eben beschriebenen Vorgang bei allen weiteren Midi-Spuren. Ich lege also eine weitere AUDIO-Spur an, schalte die nächste gewünschte MIDI-Spur SOLO und nehme diese dann wieder auf.

Natürlich kann man auch mehrere MIDI-Spuren gleichzeitig SOLO schalten und diese dann als Audio-Datei aufnehmen (um die Anzahl der Mehrspur-MP3-Dateien zu verringern).

Wichtig beim Abspielen und Aufnahme der einzelnen Spuren ist aber IMMER, dass ab dem 1ten Takt gestartet wird (in Sequenzer-Programmen wird dies meistens mit dem Takt 01.01.001 angezeigt).
Das heißt: Selbst wenn bei der ein oder anderen Midi-Spur z.B. erst ab Takt 20 ein Noten-Eintrag vorhanden ist, muss das Aufnehmen dieser Spur dennoch ab Takt 01.01.001 erfolgen. Die einzelnen Audio-Spuren müssen also immer die gleich Länge haben!!!

Sobald ich dann also alle Midi-Spuren als Audio-Datei aufgenommen habe, speichere ich die einzelnen Audio-Spuren als MP3-Datei ab (alle mit 44.1 kHz und 320 kBit/s).

Bei manchen Spuren arbeite ich auch mit PlugIns. Und in diesem Fall muss ich der gewünschten Midi-Spur nur das benötigte PlugIn zuweisen und dann die Spur als AUDIO-Datei exportieren (beim Arbeiten mit PlugIns muss man also gar nicht erst die einzelnen Spuren aufnehmen und dann als MP3-Datei speichern, sondern man kann die Midispuren sofort als MP3-Datei exportieren).

Sobald mir alle MP3-Dateien eines Songs vorliegen, kann ich diese nun in der MPS als neuen Titel anlegen.

Hinweis:
Es ist NICHT zu empfehlen das Erstellen von Mehrspur-MP3s beispielsweise vorzunehmen, indem man direkt an einem Keyboard ein Midifile einlädt und die einzelnen Spuren dann in einem PC-Programm aufnimmt.
Denn in diesem Fall hätten die einzelnen Spuren unterschiedliche Startpunkte (da der RECORD-Button zu unterschiedlichen Zeitpunkten gedrückt wird - auch wenn es nur Millisekunden sind) und somit auch unterschiedliche Längen (sobald die einzelnen Spuren als MP3-Datei gespeichert werden).
Würde man in der MPS dann einen neuen Titel anlegen und diese Mehrspur-MP3-Dateien hinzufügen, wäre es möglich, dass die Spuren nicht komplett synchron abgespielt werden (da die einzelnen MP3s bereits beim Erstellen unterschiedliche "Startpunkte" hatten).

Das heißt: Die Ursache bzgl. des unsynchronen Abspielens liegt nicht an der MPS, sondern an den unterschiedlichen Startpunkten der aufgenommenen MP3-Dateien.

Viele Grüße

Regina
Administrator
Klaus
131 Beiträge
Am 20.05.2013 um 19:18 Uhr
Hallo,

zum Erstellen der mp3's ist keine spezielle Software nötig.

Werden Mono- und Stereo-mp3's in einem Titel verwendet?

Welches Audio-Device ist installiert? Sind dafür auch die aktuellsten Treiber installiert?

Auch für die integrierte Soundkarte bitte die neusten Treiber installieren.

Evtl. die mp3's eines Titels uns zusenden, dann testen wir das auf unseren Systemen.

Gerne können wir das Problem auch telefonisch lösen - hier unsere Telefonnummer:
0 83 36 - 92 50

Viele Grüsse

Klaus
Administrator
Schweiger
2 Beiträge
Am 20.05.2013 um 18:01 Uhr
Welche Software braucht man ?
Hab Yamaha XG Works zum abspielen der Midi Files .
Zum aufnehmen benutze ich einen I-Mac mit GarageBand .
Leider klappt es mit der Synchronisation der einzelnen mp3 nicht.
Hab was gelesen von Markern ?
Was mach ich falsch ?
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum