Ed
1 Beitrag
Am 30.09.2016 um 21:42 Uhr
Hallo

habe eine Frage bezüglich des MP88-W.

Soll ich wenn ich die A oder B Ausgangsbuechsen mit einem Versterker verbinde die auf der Festplatte abgelegten midifiles hoeren oder muss ich dafuer zuerst noch eine Soundkarte in dem MP88-W einbauen ?

MfG Ed
Gast
Am 03.12.2003 um 00:00 Uhr
Hallo,

habe eine Frage bezüglich des MP88-W.

Habe gelesen, dass ein Soundchip eingebaut werden kann. Was ist das für einer und geht jeder beliebige (yamaha oder ähnlich)?

Wenn ja, wo wird er eingesetzt? Gibt es darüber Schaltpläne, über die Bestückung der Platine?

Und ich bin gerade am Aufrüsten: Habe zur Zeit eine Festplatte extern und möchte jetzt noch ein Zip-Laufwerk und ein CD-ROM anschliessen (also 3 externe Geräte). Ist das machbar. Wenn ja, wie?

mit musikalischen grüssen
andreas

von
Andreas am 03.12.2003
Gast
Am 03.12.2003 um 00:00 Uhr
Hallo Andreas,

du kannst in das Miditemp (W-Serie) alle Karten mit einem daughter-board-Anschluss einbauen (z.B. DS48, Yamaha DB50SG...).

Dazu brauchst du keinen Schaltplan (es gibt nur einen Slot im Miditemp, in den eine dieser Karte passt).

Weiterhin kannst du insgesamt 7 Laufwerke an die SCSI-Schnittstelle anschliessen (nicht die Terminierung [spezieller SCSI-Stecker] am letzten SCSI-Laufwerk vergessen!!).

Wenn die SCSI-Laufwerke mit den SCSI-Kabeln verbunden sind und die Terminierung am letzten Laufwerk in der Kette angebracht ist, so brauchst Du nur noch die SCSI-Nummern je Laufwerk einstellen und am Miditemp anmelden: Doppelklick auf SEQ, DRV, INS.

Für weitere Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Klaus
Administrator

von
Klaus am 03.12.2003
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||