Gast
Am 24.11.2007 um 00:00 Uhr
Hy,

ich habe mich jetzt zu folgender Lösung entschieden (funktioniert):

Output Assignment auf OUT4 (muss für jeden Song separat eingestellt werden).
Midikabel von OUT4 an IN1.
Matrix IN1 auf OUT1+OUT2 routen.
Global Filter Notes (oder Local Filter) OUT1 CH10=ON

Jetzt ist Kanal 10 (Drums) auf dem GM-Modul (OUT1) ausgefiltert, auf OUT2 (CH1-16) verwendet der Drumcomputer CH10 (wie immer).

KUBA

von
kuba am 24.11.2007
Gast
Am 23.11.2007 um 00:00 Uhr
Hy,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Leider funktionieren die beiden Programme nicht mit meinem alten MP44.

Die Zuweisung der Ausgänge über das Output Assignment ist für meine Zwecke nicht optimal weil meine MIDI-Dateien auf bestimmten Tracks Drumspuren enthalten, die in anderen Tracks auf das GM-Modul verweisen. Kann ich für jeden Song ein separates Assignment anlegen und per JOB automatisch laden?

Einfacher wäre, wenn ich die Ausgabe der MIDI-Dateien generell auf OUT4 lege und OUT4 mit einem Midikabel auf IN1 verbinde. Dann kann ich IN1 auf OUT1 (Ch1-9, Ch11-16) und OUT2 (Ch10) per Matrix routen. Müsste doch funktionieren, oder?

Ich habe ausserdem ein Problem alle MIDI-Dateien im Format SMF1 anzulegen. Seltsamerweise gehen bei einigen Songs die PRG-Change Parameter verloren und alles klingt im Pianosound. Woran kann das liegen?

KUBA

von
kuba am 23.11.2007
Gast
Am 23.11.2007 um 00:00 Uhr
Hallo Kuba,

wenn Du OUT4 mittels Midikabel mit IN1 verbindest, so klappt dies auf jeden Fall mit der Matrix. Einfacher wäre es allerdings gewesen, die Routings im Output-Assign zu routen.

Dass beim Wandeln in SMF Format1 Programm-Changes fehlen, ist wirklich eigenartig. Mit welchem Programm wandelst Du denn das File? Wenn Du willst, so sende uns doch mal so ein File (im Format 0 und im gewandelten Format 1) zu, damit wir das testen können.

Der Assign-Editor funkioniert auf jeden Fall mit dem MP44, da dieses Programm die Assign-Dateien verwaltet. Auch der MIOC-Editor sollte eigentlich funktionieren (das Miditemp muss mit IN und OUT mit dem PC verbunden sein).

Viele Grüsse

Klaus
Administrator

von
Klaus am 23.11.2007
Gast
Am 23.11.2007 um 00:00 Uhr
Hy,

ich wandele die MIDI Dateien mit gnmidi oder Midiswing (MAC+PC).

Midiswing gibts hier:
http://www.les-stooges.org/pascal/midiswing/

Dateien habe ich per e-mail gesendet!

Vielen Dank!

Gruss
KUBA

von
kuba am 23.11.2007
Gast
Am 22.11.2007 um 00:00 Uhr
Hy,

ich verwende einen MP44 als Midiplayer, jetzt möchte ich die Matrix so einstellen, dass auf OUT1 die Midikanäle 1-9 und 11-16 abgespielt werden, auf OUT2 soll nur Midikanal 10 abgespielt werden.

Wie geht man da vor?

KUBA

von
kuba am 22.11.2007
Gast
Am 22.11.2007 um 00:00 Uhr
Hallo Kuba,

ich nehme mal an, dass Du ein bestehendes Midifile routen willst.

Dazu musst Du wie folgt vorgehen:
Wichtig: Das Midifile muss im Format 1 abgespeichert sein, damit die einzelnenSpuren verfügbar sind.

Das File in den Speicher laden (ENTER oder Doppelklick auf DRV).
ENTER drücken, Taste 3 (OUT) klicken,
Datenrad ganz nach links drehen bis in der oberen Anzeige ALL erscheint.
Nun alle Routings deaktivieren (Keine LED 1-8 darf mehr leuchten).
Nun mit Datenrad 1 Position nach rechts drehen.

Es erscheinen nun bei jedem Betätigen des Datenrads nach rechts die verschiedenen Tracks. Jeder einzelne Track kann nun auf einen oder mehrere Ausgänge geroutet werden (Taste 1-8).
Achtung: Tracks sind nicht unbedingt mit den Midikanälen identsich!!
In Deinem Beispiel musst du alle Spuren auf OUT1 routen (LED-Taste 1 muss leuchten) bis auf die Spur mit Midikanal 10 - hier darf nur OUT 2 aktiv sein.

Nicht vergessen, vor dem Ausschalten die Assigndatei wieder zu speichern (ENTER -> ASG - < SAV).


Willst Du jedoch ein ankommendes Eingangssignal (z.B. Midi-In 1 am Miditemp) auf verschiedene Ausgänge routen, so musst Du eine Matrix erstellen.

Angenommen, Du benutzt den Midi-In 1 des Miditemps, so musst Du wie folgt vorgehen:
CURSOR drücken, so dass der Pfeil in der oberen Anzeige steht - z.B. >M1A
ENTER drücken, RTG drücken Taste IN drücken, Taste 1 drücken, ENTER drücken (nun steht der Cursor auf OMNI).
Mit Datenrad nach rechts drehen , so dass CH 1 erscheint.
CURSOR drücken (nun steht der Cursor rechts der Klammer auf OMNI).
Wiederum Datenrad drehen, so dass CH1 erscheint.
Nun leuchtet die LED an der OUT-Taste.
ENTER drücken.
Anzeige CH(--->)Ch1 - das Routing für Midikanal 1 wurde erstellt.
Jetzt Taste IN drücken und ENTER.
Der Cursor steht wieder rechts der Klammer.
Mit Datenrad CH2 einstellen, CURSOR drücken, mit Dantenrad wiederum CH2 einstellen und ENTER drücken.

Dies muss für jeden Kanal wiederholt werden. In Deinem Fall musst Du nur bei Midikanal 10 vor dem Routing die OUT-Taste drücken und hier mit Datenrad OUT 2 Einstellen, damit der Midikanal 10 auf OUT 2 ausgegeben wird.


Zum Bearbeiten von Matrixprogrammen gibt es auch noch den MIOC-Editor von Miditemp.

Dieser steht Dir hier zum Download zur Verfügung:
http://www.miditemp-forum.de/downloads/index.html
(Seriennummer während der Installation = 000000).

Mit diesem Programm lassen sich Matrix-Programme sehr komfortabel am PC verwalten.

Für das Bearbeiten von Assign-Dateien teste doch mal den Assign-Editor. Eine DEMO-Version dieser Software findest Du unter: http://www.miditool.de

Mit dem Assign-Editor lassen sich Songs einfach verwalten und auch das aufzurufende Matrix-Programm je Song einstellen.

Ich hoffe, ich habe Dich nicht allzusehr verwirrt. Es hört sich jetzt aber nur schwieriger an, als es ist.

Viele Grüsse

Klaus
Administrator

von
Klaus am 22.11.2007
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||