Erwin Diefenbach
3 Beiträge
Am 03.03.2015 um 16:14 Uhr
Hallo miteinander

Habe eine Frage, kann man mit dem MP11, via Midi, externe Soundmodule, wie das SD 1000, ansteuern?

Gruß
Erwin
Klaus
160 Beiträge
 437 432
Am 11.03.2015 um 21:42 Uhr
Hallo Erwin,

soweit mit bekannt geht das indem das Routing für die Spur auf EXT gestellt wird.

Haben leider kein Gerät hier.

Viele Grüsse
Klaus
Klaus
160 Beiträge
 46 45
Am 20.02.2019 um 12:07 Uhr
Hallo Georg,

mit Verkabelung über Midi Thru ist das schon möglich.
MP11 Midi-Out -> SD2 Midi-In,
SD2 Midi Thru -> SD2 (2tes Gerät) Midi-In,
SD2 (2tes Gerät) Midi Thru -> SD2 (3tes Gerät) Midi In

Das Problem ist hier nur, dass alle 16 Midi-Kanäle an jedes Gerät gesendet werden. Ich weiss nicht, inwieweit du das am jeweiligen SD2 einstellen kannst, dass nur bestimmte Kanäle verarbeitet werden.
Wenn nur jeweils 1 Sound je Gerät benötigt wird, lässt sich das normalerweise über den Global-Channel (des jeweiligen Expanders) einstellen.

Sollten mehrere Midi-Kanäle je Gerät ansteuerbar sein, so wird das wahrscheinlich nur über eine Stand-Alone-Midi-Patchbay funktionieren.
Ich glaube, die Fa. Motu hat so etwas im Programm.

Viele Grüße
Klaus
Georg
2 Beiträge
 44 43
Am 20.02.2019 um 17:17 Uhr
Danke Klaus,
ich werde es mal vorsichtig ausprobieren.
Wie Du aber schreibst, werden alle Module gleicermaßen angesteuert und das geht ja gar nicht und wäre geradezu unsinnig. ich steuere jetzt mit meinem MM-88 drei SD2 über 3 Midiouts an. 1.nur die Drums, 2.nur den Bass und 3.den Rest. Das hat im Live-Einsatz sehr große Vorteile: z.B. der Trommler bekommt nur die Drums auf die Ohren und und können nach vorne hin gemutet werden usw.. Ebenso der Bass: den kann ich jederzeit bequem den Räumlichkeiten anpassen. Diesem Vorteil sehe ich im MP-11 nicht positiv entgegen. Irgentetwas muss ich aber tun, da mein MP-88 ja keine Texte anzeigen kann. Daher dachte ich an den MP-88.

Was tun, wie machen und womit?
Vielleicht hat ja hier jemand eine erfolgsbringende Idee!

Grüße an alle Kollegen der guten Zunpft!
Georg
2 Beiträge
 45 45
Am 20.02.2019 um 01:34 Uhr
Hallo Regina, Hallo Leute!
Nun habe ich mir zu einem MP 11 raten lassen und mir auch eines zugelegt.

Da ich grundsätzlich schon sehr lange mit den Expandern SD2 (3 Stück wegen der Polyphonie) von Ketron arbeite

(sind halt die besten Sounds), möchte ich die Teile auch weiterhin benutzen und sie mit dem MP 11 ansteuern.

In der Bedienungsanleitung habe ich über die Handhabung leider nichts finden können. Es ist mir aber

zu Ohren gekommen, dass das grundsätzlich auch möglich ist und ich sogar auch weiter Expander, über Midi Thru

ansteuern kann.

Meine Frage: funktioniert das, oder nicht ?

Da ich meine Midifiles zum großen Teil selbst über CUBASE erstelle und andere immer bearbeite und das eben

ausschließlich über Ketron, müsste ich alle wieder neu bearbeiten, wozu ich verständlicher Weise überhaupt

keine Möge verspüre.

Ich bitte Dich (Euch)ganz lieb um Hilfe!

Schöne Grüße von der Ostsee,
Georg
Klaus
160 Beiträge
 45 45
Am 20.02.2019 um 18:04 Uhr
Hallo Georg,

teste doch mal die MPS ;)

Da genügt ein handelsüblicher Latptop oder auch ein Tablet Tablet (wichtig ist nur, dass ein Windows-Betriebssystem installiert ist) und ein ganz normales Midi-Interface.

Bei Midifiles (im Format 1) kann jede Spur auf verschiedene Ausgänge geroutet werden, Textanzeige ist individuell verwendbar (Texte aus Midifiles oder eigene Texte mit integriertem Text-Editor erstellen und automatisieren)
In der neuen Version der MPS steht zusätzlich auch eine Midi-Matrix zur Verfügung,

Ebenso können Texte auch per WLan an die optionale MPSView übetragen werden.

Viele Grüße
Klaus
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum || AGB || Datenschutz ||