Beta Reini
3 Beiträge
Am 10.12.2012 um 21:52 Uhr
Hallo Miditemp Gemeinde,

endlich ist es soweit, seit heute kann man die erste DEMO-Version der lang erwartenden MPS Software downloaden.

Sie wurde erstmals heuer auf der Musikmesse in Frankfurt vorgestellt. Und vor allem langjährige Miditemp User warteten schon so lange auf ein neues Produkt, welches vielleicht die MP Serie und Multistations "ablöst".

Für alle, die noch nicht genau wissen was die MPS eigentlich macht, ein kurzer Überblick.

Zuerst aber noch eines: Die MPS soll nicht auf dem Markt bestehende Softwarelösungen in Frage stellen. Es ist hier auch keine Plattform, wo über Vor- und Nachteile der MPS bzw. andere (eventuell vergleichbare) Programme diskutiert werden soll! Die MPS ist eine komplette Neuentwicklung, die natürlich die ein oder andere Funktion ähnlicher Programme beeinhaltet, aber eben darüber hinaus revolutionäre Möglichkeiten bietet, für Leute die bereit sind, eine gewisse Vorarbeit zu leisten, um dann damit professionell zu arbeiten. Man darf also nicht mit dem Gedanken spielen, die Software zu kaufen um sie dann nächste Woche bei einer Veranstaltung einsetzen zu können. Es benötigt Einarbeitungszeit (vielleicht auch etwas Vorwissen, das man eben schon besitzt oder sich aneignen muss). Die Möglichkeiten dieses Programmes sind so umfangreich, dass es einfach nicht möglich ist, diese auf einmal nutzen zu können. Ich gehe mal davon aus, dass die Personen, die sich dafür interessiern, das auch wissen (man denkt nur an den ersten Tag mit den MP Geräten zurück). Es gibt wahrscheinlich heute noch einige Miditemp-User, die den enormen Funktionsumfang der MP-Serien oder Multistations nicht komplett nutzen.

Aber nun mal zurück zur MPS. Viele denken jetzt bestimmt: Was redet der eigentlich daher und woher will der das alles wissen?

Ich hatte die Ehre, schon seit längerem die Betaversion zu nutzen. Ich trete damit schon über ein halbes Jahr auf und habe schon viele Auftritte damit gemeistert. Ich bin von der ersten Minute an davon begeistert. Nicht nur darüber, dass ich keinerlei Ausfälle hatte, sondern auch über die Möglichkeiten, die ich jetzt auf der Bühne habe sind umwerfend.

Die MPS ist ja eigentlich ein Midi- und MP3 Softwareplayer. Aber eben mit der wichtigsten Funktion, dass man damit bis zu 16 Audiospuren in Echtzeit live kontrollieren. Entweder über die interne Soundkarte (sprich Kopfhörerausgang des PCs), oder - was natürlich die professionelle Lösung ist - über eine Mehrkanal-Audioschnittstelle (wie z.B. das RME Fireface).

Man braucht zu Hause nicht mehr ewig abmischen, was dann beim Auftritt eh wieder nicht klingt (-> Bass zu laut, Schlagzeug zu leise ...).
Das heisst: Ich nutze es momentan mit 6 bis 8 Audiospuren (-> Instrumente, Bass, Kick, Snare, restliches Drumset, Gitarren und Bläser). Nun habe ich die Möglichkeit, diese in Lautstärke und EQ zu verändern und auch bei Bedarf ganz ab zu schalten (-> heute ist ein Drummer dabei -> Schlagzeug wird gemutet). Diese ganzen Einstellungen können Songweise aber auch Global vorgenommen werden. Diese Möglichkeit hatte man bisher nur mit Midi, aber eben nicht mit MP3.

Viele Fragen sich nun sicherlich: Wo gibt es Mehrspur MP3s? Eine Möglichkeit -> selber machen (so wie ich), oder es wird in Zukunft auch Hersteller geben, die diese Mehrspur MP3s anbieten.

Die MP3s (und auch die Midis) kann man dann in der MPS ganz einfach mit Texten verknüpfen (oder auch mit dem integrierten Text-Editor arbeiten) und zudem die jeweiligen Textpassagen (des momentan gespielten Songs) markiert anzeigen lassen.

Eine weitere wichtige Funktion dieses Programms ist die Steuerung externer Midigeräte. Egal ob Effektprozessoren oder wie in meinem Fall ein DMX Lichtpult. Mit der Software kann man diese Geräte steuern und auch für jeden Titel einzeln abspeichern.

Bedienen kann man die MPS über jeden handelsüblichen Midicontroller, Motorfaderpult, Touchscreen, Nummernblock, Tastatur usw. (z.B. Play, Stop, Pause, nächsten Titel anwählen, ...). Somit kann man viele Funktionen einem Taster, Schalter, Fader, ... zuweisen (so wie man es persönlich möchte) und die MPS steuern.

Ich glaube für den Anfang soll es mal genügen. Schaut euch das Programm einfach mal an, spielt herum und entdeckt die Möglichkeiten dieser Software.

Hier im Forum werden natürlich eure Fragen beantwortet und es werden demnächst auch noch Videos erstellt, in welchen die Funktionen erklärt werden.

Hinter der Software stehen Musiker, die selber (aus eigener Erfahrung) wissen worauf es ankommt und somit das Produkt so programmiert haben, wie es für den Büheneinsatz gebraucht wird.

Einfach ein Produkt für Musiker von Musiker!
Wir freuen uns auf eure zahlreichen Threads!

LG Beta Reini
Fa. miditool | Sportplatzstraße 13 | D-87784 Westerheim | Telefon: +49 (0) 83 36 - 92 50 | Telefax: +49 (0) 83 36 - 95 25 || Impressum